Hinweis: grossbeeren.de hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards.
 Darstellung 
 nur Text   Grosse Schrift   Kleine Schrift 
   
Spacer Spacer Spacer Spacer Spacer Spacer
   
 
 Schnell Navigation:
9. Gemeinsame Ausbildungsmesse im Südring Center Rangsdorf 
Am 12.09.2015 in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr findet in der Ladenstraße des Südring Centers Rangsdorf die 9. Gemeinsame Ausbildungsmesse der Gemeinden Blankenfelde-Mahlow, Großbeeren und Rangsdorf statt.

Zahlreiche Firmen werden sich wieder präsentieren und ihre Ausbildungs- und Fortbildungsangebote vorstellen.

Um die Ausbildungsmesse zukünftig noch mehr in das Licht der Öffentlichkeit zu rücken, wurde pünktlich zur 9. Ausbildungsmesse ein gemeinsamer Internetauftritt erstellt. Der Internetauftritt soll als Informationsplattform für Ausbildungssuchende und Unternehmen dienen. Das Anmeldeverfahren für teilnehmende Unternehmen ist nun elektronisch möglich. Weiterhin besteht die Möglichkeit Stellenangebote von Firmen aus der Region zu veröffentlichen.

Das Internetangebot finden Sie unter www.ausbildungsmesse-tf.de
Link, bitte klicken!
 www.ausbildungsmesse-tf.de
Info der Kreisverwaltung Teltow-Fläming/Sondermüll illegal entsorgt 
 
Anfang August wurde das Umweltamt des Landkreises Teltow-Fläming informiert, dass am Feldweg Richtung Liekes Pfuhl zwischen Dahlewitz und Glasow ca. 4 Kubikmeter Bauabbruchabfälle illegal entsorgt wurden. Dazu zählten beispielsweise Dachpappe, Planen, Eisenständer, Kunststoffplatten und anderes. Außerdem stand ein roter Behälter mit etwa 20 Litern öliger Flüssigkeit unmittelbar daneben. Der Behälter wurde umgehend vom Umweltamt beseitigt.

Wer Anhaltspunkte zum Verursacher der Ablagerung, zur Herkunft des Abfalls oder andere sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich telefonisch mit dem Umweltamt in Verbindung zu setzen.

Kontakt: Landkreis Teltow-Fläming, Untere Abfallwirtschaftsbehörde, Am Nuthefließ 2, 14943 Luckenwalde, Tel. (03371) 608-2409, Ansprechpartner ist Marcel Karras.
Presse-Info der Kreisverwaltung TF/Amerikanische Faulbrut der Bienen 
In einem Bienenbestand in Thyrow (Ortsteil der Stadt Trebbin) wurde am 27. Juli 2015 die Amerikanische Faulbrut der Bienen amtlich festgestellt. Deshalb werden die Ortsteile Thyrow, Märkisch Wilmersdorf und Großbeuthen der Stadt Trebbin zum Sperrbezirk erklärt. Gesetzliche Grundlage ist § 10 Abs.1 der Bienenseuchen-Verordnung.

Für den Sperrbezirk gilt Folgendes:

Alle Bienenvölker und -stände im Sperrbezirk sind unverzüglich amtstierärztlich auf Amerikanische Faulbrut untersuchen zu lassen. Dies regelt § 11 der Bienenseuchen-Verordnung.

Alle bislang noch nicht registrierten Besitzer von Bienenvölkern und -ständen im o. g. Gebiet werden hiermit aufgefordert, sich im Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt zu melden. Es hat seinen Sitz Am Nuthefließ 2 in 14943 Luckenwalde und ist unter folgenden Telefonnummern zu erreichen: (03371) /608 2201 oder 2215.

Bewegliche Bienenstände müssen an ihrem Standort verbleiben. Bienenvölker, lebende oder tote Bienen, Waben, Wabenteile, Wabenabfälle, Wachs, Honig, Futtervorräte, Bienenwohnungen und benutzte Gerätschaften dürfen nicht aus den Bienenständen entfernt werden. Bienenvölker oder Bienen dürfen nicht in den Sperrbezirk verbracht werden.
Die Vorschrift gilt nur für Honig, der zur Verfütterung an Bienen bestimmt ist. Wachs, Waben, Wabenteile oder Wabenabfälle dürfen unter bestimmten Voraussetzungen an wachsverarbeitende Betriebe abgegeben werden. So müssen diese über die erforderliche Einrichtung zur Entseuchung des Wachses verfügen. Außerdem ist das Material mit der Kennzeichnung "Seuchenwachs" zu versehen. (§ 11 Abs. 2 der Bienenseuchen-Verordnung).
Die sofortige Vollziehung der Tierseuchenallgemeinverfügung wird hiermit angeordnet. Grundlage dafür sind § 80 Abs. 2 Nr. 4 der Verwaltungs-Gerichtsordnung (VwGO) und § 37 des TierGesG.

Zuwiderhandlungen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar (§ 26 Abs. 2 Nr. 11 und 13 der Bienenseuchen-Verordnung). Sie können mit einer Geldbuße bis zu fünfundzwanzigtausend Euro geahndet werden (§ 32 der Bienenseuchen-Verordnung).

Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Landrätin, Am Nuthefließ 2, 14943 Luckenwalde einzulegen.

Der Widerspruch hat nach § 37 des TierGesG keine aufschiebende Wirkung.
Hinweis des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung 
Walnussschalenfruchtfliege
Sehr geehrte Damen und Herren,

im Jahr 2014 wurde der Quarantäneschaderreger Rhagoletis completa/suavis (Walnussschalenfruchtfliege) u.a. in der Gemeinde Großbeeren nachgewiesen.
Beide Fruchtfliegearten wurden auf unbekannten Wegen aus Nordamerika nach Europa bzw. Brandenburg eingeschleppt.
Rhagoletis completa/Rhagoletis suavis schädigen die reifenden Walnüsse. Vom Fruchtfleisch der Walnüsse ernähren sich die Larven. Die Nüsse fallen entweder vorzeitig ab oder es entsteht ein Minderertrag von nicht marktfähigen Nüssen. Der Walnussbaum selbst nimmt keinen Schaden.

Um die Verbreitung der Fruchtfliegenarten zu verhindern können nur sehr wenige Maßnahmen angewendet werden. Um Befall festzustellen, sollten alle Besitzer von Walnussbäumen in Ihrer Gemeinde Gelbtafeln in unmittelbarer Nähe oder an Walnussbäumen aufhängen. Die Bekämpfungsmöglichkeiten sowie weitere wichtige Informationen entnehmen Sie bitte dem Merkblatt im Anhang und der Pressemitteilung (Link: http://lelf.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.401785.de?highlight=Rhagoletis)
Ich möchte Sie sehr darum bitten, das Merkblatt und die Pressemitteilung in Ihren Gemeindeanzeigern/Amtsblättern zu veröffentlichen oder einen Hinweis auf die Internetseiten der Pflanzenschutzdienstes des Landes Brandenburg www.isip.de/pgk-bb zu geben.

Mit freundlichen Grüßen

Toralf Pfannenstill
Inspektor für Pflanzengesundheit
Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung
Referat 34
Steinplatz 1
15806 Zossen
Fon: 033702-7-3629
Fax: 0331-275 483 984
Mobil: 0157-5951 2096
E-Mail: toralf.pfannenstillspacer_atlelf.brandenburg.de
Internet: www.isip.de/pgk-bb
Hier können Sie weitere Informationen herunterladen.
Link, bitte klicken! Pressemitteilung
Link, bitte klicken! Merkblatt
Drucken  per Mail versenden  
Zum Anfang der Seite.
 Bitte Suchbegriff eingeben:
Link zum Geoportal Link zum Maerker Brandenburg
Veranstaltung
« September 2015 »
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
36   1 2 3 4 5 6
367 8 9 10 11 12 13
3714 15 16 17 18 19 20
3821 22 23 24 25 26 27
3928 29 30        
Jugendkalender
« April 2012 »
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
14             1
142 3 4 5 6 7 8
159 10 11 12 13 14 15
1616 17 18 19 20 21 22
1723 24 25 26 27 28 29
1830            
Wichtige Telefonnummern
Anzeigen
Kleinanzeigen
14.08.2015: Glascouchtisch Delfin 20€
Für Pendler
Service für Pendler (externe Webseite www.drive2day.de).
Bitte geben Sie den Start und den Zielort bzw. die PLZ ein, und klicken Sie auf Senden.
Von:
Nach:
Zitat des Tages
Giovanni Guareschi:
Zeit haben nur diejenigen, die es zu nichts gebracht haben. Und damit haben sie es weitergebracht als alle anderen.
 
  Dienstag, 01.09.2015 © 2007 Gemeinde Grossbeeren
Webdesign und Webentwicklung CHILI con MEDIA - Die Mediennetzwerker
Valid XHTML 1.0!