Navigation überspringen
Vorschau ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:
Gemeinde Großbeeren

Infrastruktur


Großbeeren verfügt heute über ein infrastrukturelles Entwicklungspotential, das die Gemeinde wie nie zuvor in ihrer Geschichte inzwischen sehr erfolgreich nutzt.

Das modernisierte und erweiterte Schulgelände mit Schülercafé, eine großzügige Dreifeldsport- und Mehrzweckhalle mit einer Größe von mehr als 1.200 qm und vor allem die vielfältige Vereinslandschaft machen die Gemeinde auch für Kinder und Jugendliche interessant. Auch die Wasserskianlage auf dem weitläufigen Gelände neben der Bahnhofstraße ist ein Anziehungspunkt für wassersportbegeisterte Jugend und Erwachsene. Selbst Badespaß ohne "Brett unter den Füßen" für Groß und Klein ist dort an einem kleinen Badeteich möglich, ebenso gibt es einen Beachvolleyball-Platz, der auf dem Gelände genutzt werden kann. Neben sportlichen Aktivitäten und Badespaß werden auf der Wasserskianlage aber auch kulturelle musikalische Freiluftveranstaltungen vor allem im Sommer geboten. Aufgrund der günstigen Lage entsteht dabei für Anwohner keine bzw. kaum Lärmbelästigung.

Aber auch für ruhige Spaziergänger bietet das Gemeindegebiet einiges an: Weite Wald- und Wiesenflächen laden dazu ein, längere Wanderungen auf gut markierten Wanderwegen zu unternehmen. Ruhe und Beschaulichkeit sind dabei garantiert. Daneben gibt es unzählige Möglichkeiten für Spiel, Sport und Spaß. Kommunale Spielplätze werden von der Gemeinde gepflegt. Der Jugendclub der Gemeinde mit seinen beiden Außenstellen in Diedersdorf und Heinersdorf präsentiert sich mit einem breit gefächerten Angebot. Auch die Vernetzung aller Einrichtungen im Bereich der Jugend- und Bildungsarbeit in der Gemeinde Großbeeren ist ein gewichtiger Schwerpunkt. Für die modern ausgestattete Grund- und Oberschule Großbeeren leistet sich die Gemeinde seit dem 01. Juli 2005 eine fest eingestellte Schulsozialarbeiterin, die im Interesse der Schüler deren Belange vertritt. In den Räumen des Schülercafés "Exchange", das von zahlreichen Schülern selbst gemeinsam mit der Sozialarbeiterin gestaltet wurde, können Schülerinnen und Schüler Kontakt aufnehmen und sich austauschen. So wird auch der Lernort Schule in Großbeeren ein Ort zum Leben, an dem ein sozialer Austausch stattfindet.

Vor und nach dem Unterricht können die Schüler der unteren Klassen im gemeindeeigenen Hort eine fachgerechte Betreuung mit vielfältigen Angeboten in Anspruch nehmen.

Die Betreuung der Jüngsten wird durch ein großes Angebot u.a. an Tagespflegepersonen sowie an sanierten bzw. neu erbauten Kindertagesstätten gewährleistet. Eine der Kindertagesstätten wird nach den Prinzipien der Kneipp-Lehren geführt und hat z.B. Besuche in der eigenen Sauna, Wassertreten, etc. als festen Bestandteil zur Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden der Kinder in den Tagesablauf der Kinder integriert. Sogar alternative Betreuungsformen ganz individueller Art bietet das Deutsche Rote Kreuz mit seinem Projekt "FiZ - Familie im Zentrum" an:

selbst die nächtliche Betreuung eines Babys in der eigenen Wohnung durch vertrauenswürdige, geprüfte Betreuer mit "Babypass" (bes. Ausbildung zur Betreuung der Allerkleinsten) ist möglich.

Eine Kita hat sich besonders der gezielten Förderung des Bewegungsdrangs der Kinder verschrieben. Wieder eine andere Kita bietet mit ihren ausgedehnten Öffnungszeiten von 5.30 - 20.00 Uhr besonders günstige Bedingungen für die Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familie.
In den Jahren 2005 und 2009 wurde die Gemeinde Großbeeren wegen ihres hervorragenden Angebotes für Familien mit dem Preis "Familienfreundliche Gemeinde" ausgezeichnet. Auch das ist ein Zeichen für die hohe Lebensqualität, die Zuzügler aus vielfältigen Gründen hier zu schätzen wissen.

Zahlreiche Gaststätten und Hotels, Supermärkte und die modernen Straßenverhältnisse inklusive neuer Geh- und Radwege ergänzen das ausgesprochen positive Bild der Gemeinde. Vielfältige Sport- und Freizeiteinrichtungen wie die bereits genannte Wasserskianlage, ein 9-Loch-Golfplatz und eine Reitsportanlage im Gemeindeteil Neubeeren, zwei Sportplätze etc. können heute genutzt werden, und es kommen immer noch weitere Freizeitangebote hinzu. So ist seit dem Jahr 2007 eine Tennisanlage mit mehreren Plätzen bereits in Betrieb genommen und es steht ferner ein Multifunktions-Kunstrasenplatz z.B. für die Sportart Feldhockey zur Verfügung.

Im bewohnten Gemeindeteil Neubeeren lohnt sich besonders ein Besuch der Reitanlagen und des 9-Loch-Golfplatzes.

Seit September 2006 bildet des aufwendig sanierte Gebäude der "Alten Molkerei" direkt am Rathaus den neuen Standort auch für die Gemeindebibliothek, die sich seither mit einem moderneren und weit umfangreicheren Angebot als zuvor präsentiert: Leseräume, Internetarbeitsplätze u.a. sind nur einige der Angebote für geistige Betätigungen, die durch Angebote der Kreisvolkshochschule in den Räumen der Grund- und Oberschule ergänzt werden.

Großbeeren bietet Zuzüglern inzwischen auch ein umfangreiches Angebot an medizinischer und gesundheitlicher Versorgung, welches laufend ergänzt und erweitert wird. Eine Seniorenbetreuungseinrichtung (Seniorenheim) entstand im Jahr 2004 unter der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes, und Freizeitangebote speziell für Senioren sorgen darüberhinaus in der Gemeinde für weiteren Komfort bei älteren Personen. Ein zentral gelegenes Ärztehaus mit Physiotherapie, neurologischer Praxis, Praxis für Allgemeinmedizin, Zahnarztpraxen, Apotheke, bieten zudem die Möglichkeit, sich medizinisch rundum betreuen zu lassen.

Eine nach der Wende erbaute moderne DRK-Behindertenwohnstätte für 24 behinderte Menschen gibt den in der Gemeinde lebenden Menschen mit Handicap in kleinen Wohngruppen unter fachgerechter Betreuung die Möglichkeit, je nach Schwere ihrer Behinderung weitgehend selbständig zu agieren.

Selbst die rechtliche Betreuung ist gesichert: So sind in Großbeeren neben einer kostenfreien Schuldner- und Insolvenzberatung (im Gebäude der Bibliothek) auch Rechtsanwaltskanzleien etabliert. Schiedspersonen und Mediatioren sind ebenfalls ansässig.

Seit Ende Mai 2006 ist die Gemeinde Großbeeren nun auch wieder an das Regionalbahn-Liniennetz angeschlossen: Der Haltepunkt Großbeeren an der Anhalter Bahn ging neben Teltow ans Netz und wird von der Regionalbahn RE 4 bedient. Der RE 4 fährt bis Rathenow / Stendal. Ab Berlin-Spandau wird der RE 4 über Jungfernheide und den Tunnel geführt und endet im Süden in Ludwigsfelde, in der Hauptverkehrszeit in Jüterbog. Die neue Linienführung im Berliner Raum verläuft nun ab Berlin-Spandau - Berlin Jungfernheide - Berlin Hbf - Berlin Potsdamer Platz - Berlin Südkreuz - Berlin-Lichterfelde Ost - Teltow - Großbeeren - Birkengrund Süd - Ludwigsfelde.

Der RE 5 verkehrt auf der gleichen Strecke, hält aber nicht in Großbeeren, sondern an den benachbarten Bahnhöfen Ludwigsfelde und Teltow, die von Großbeeren aus mit Buslinien zu erreichen sind.

Großbeeren ist durch verschiedene Buslinien (Linie 600, 621, 703, 704, 710, 711, und 720)verkehrstechnisch recht gut an seine Nachbarorte angeschlossen.

Mit dem Kraftfahrzeug kann man Großbeeren gut über die B 101, die L 40, die L 76 und mehrere Landstraßen erreichen, die allesamt durch unser Gemeindegebiet führen. Alle durch Großbeeren führenden Straßen wurden entweder neu gebaut oder erneuert. Viele Straßen sind mit Radwegen ausgestattet.

Durch die sehr gute verkehrstechnische Anbindung ist ein weiterer wichtiger Standortfaktor für die Gemeinde Großbeeren gesichert.

  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung