Navigation überspringen
Vorschau ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:
Gemeinde Großbeeren

Neuer Geschichtsverein gegründet


Vor der historischen Kulisse des Gedenkturms Großbeeren fand am Sonntag, den 5. Mai die Gründung des "Geschichts-, Heimat- und Partnerschaftsvereins Großbeeren" statt. Die neun Gründungsmitglieder wählten einen dreiköpfigen Vorstand: erste Vorsitzende wurde die kultur- und geschichtsbegeisterte Physikerin Heike Löchel, zweiter Vorsitzender der studierte Historiker und engagierte Ansprechpartner der Sicherheitspartner Großbeeren Norbert Stäblein und Kassenwärtin die Mathematik- und Englischlehrerin Tina Löchel aus Kleinbeeren.

Wie der lange Name schon vermuten lässt, soll der Zweck des Vereins sehr vielseitig sein. Die "Förderung von Geschichte, Heimatpflege und städtepartnerschaftlichen Verbindungen über Landesgrenzen hinaus" steht dabei in der verabschiedeten Satzung an erster Stelle.
Ein besonderes Ziel ist es, ein umfangreiches digitales Fotoarchiv historischer Bilder aufzubauen. "Alleine um das bestehende Bildmaterial zusammenzubringen und zu ordnen braucht man mehrere Jahre. Es ist eine ebenso spannende wie emotionale Aufgabe, dabei den Wandel der Zeiten und die Lebensgeschichten der Großbeerener zu entdecken", so die Vorsitzende.

Bürgermeister Tobias Borstel, ebenfalls Gründungsmitglied, lobte vor allem die Unterstützung bevorstehender internationaler Gemeindepartnerschaften und die Tatsache, dass sich der Verein über die Alters-, Ortsteil- und Parteigrenzen hinaus zusammengefunden hat. "Unsere Vergangenheit ist unheimlich wichtig, denn Geschichte prägt uns und unser Selbstbildnis. Umso wichtiger ist es, der eigenen Geschichte schuldend, um Verständnis, Zusammenhalt und Völkerverständigung zu werben. Deswegen ist es so wichtig für uns alle diesen Verein ins Leben zu rufen."

Auch der Gründungsvater des militärhistorischen Vereins "6-pfündige Fußbatterie Nr. 16 der brandenburgischen Artilleriebrigade "1813" (von Spreuth) e.V." Uwe Kober nahm mit an der Gründungsversammlung teil und steuerte Anregungen und Ratschläge zur Satzung bei. Ob er selbst in den Verein eintrete, ließ er dabei noch offen.

Als erste Schritte für die nahe Zukunft ist neben der Eintragung ins Vereinsregister nun geplant, eine eigene Website ins Leben zu rufen und sich auf dem kommenden Fest der Vereine am 1. Juni an einem Stand vorzustellen. Kassenwärtin Tina Löchel sagte dazu: "Der Bedarf und die positive Aufnahme im Ort scheint sehr groß zu sein. Wir durften uns gleich am Sonntag noch über mehrere Mitgliedsanträge freuen."




  OK  
Diese Website benutzt Cookies. Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Das gleiche gilt für die Nutzung der Facebook-Seite www.facebook.com/gemeinde.grossbeeren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. .